Das Mavaro gehört schon seit einigen Jahren zur Angebotspalette des US-amerikanischen Radherstellers Cannondale. Aktuell bietet das Unternehmen seinen Kunden mit dem Neo 1 eine grundlegende Überholung an, die sich deutlich moderner und eleganter präsentiert. Das elektrisch angetriebene Fahrrad punktet mit komfortablen und soliden Eigenschaften, deshalb ist es ideal als City-Bike für das Alltagsleben geeignet.

Cannondale Mavaro Neo 1
Cannondale

Dank dem Tiefeinsteigerrahmen lässt sich das Pedelec ganz einfach nutzen, unabhängig von der Körpergröße des Fahrers. Darüber hinaus verfügt das Mavaro Neo 1 über innovative Merkmale, mit denen sich die Sicherheit im Straßenverkehr erheblich verbessert. Dank einer hohen Batterie- und Motorleistung bekommt der Nutzer ein durchgehende Unterstützung auf allen Wegen.

Das Design beim Cannondale Mavaro Neo 1

Das Mavaro Neo 1 punktet mit einem schlichten Design, welches ganz ohne Schnörkel auskommt. Abhängig von der Modellvariante ist die hochwertige Lackierung mit farbigen Kontrasten versehen, welche sich an der Kettenschwinge sowie am Unterrohr befinden. Auf dem Racktime-Gepäckträger lassen sich ganz bequem selbst schwere Lasten transportieren. Dazu sind die vielen Kabel optisch unauffällig im Rahmen verlegt. Außerdem bieten die robusten Alu-Schutzbleche dem Fahrer einen guten Schutz gegen Schmutz. Das Gewicht des E-Bikes liegt bei 28,8 kg.

Leistungsfähige Batterie und starker Motor

Das Pedelec hat in seinem doch recht wuchtigen Unterrohr die Batterie versteckt, welche sich zum Aufladen herausnehmen lässt. Dabei handelt es sich um einen großen 625-Wh-Akku von Bosch, der dem Nutzer lange Fahrten garantiert. Diese Batterie versorgt den Performance Line CX Mittelmotor mit dem erforderlichen Strom, um auf allen Strecken noch einfacher vorwärts zu kommen.

Cannondale Mavaro Neo 1
Cannondale

Die E-Maschine arbeitet in Kombination mit einem Riemenantrieb und einer stufenlosen Enviolo-Automatik. Alle zur Auswahl stehenden Funktionen lassen sich mit dem Farbdisplay von Kiox steuern, welches dem Nutzer eine gut sichtbare Anzeige sowie zweckmäßige Bedienelemente anbietet.

Neue Technologien für mehr Sicherheit

Im Straßenverkehr überholen so manche Fahrzeuge die Radfahrer oft viel zu eng und sorgen deshalb für zahlreiche Gefahrensituationen. Hinsichtlich diesem problematischen Tatbestand will das Mavaro Neo 1 die Autofahrer automatisch dazu anhalten, mehr Distanz zu Fahrrädern zu bewahren. Hierzu erhöht das Rücklicht am Pedelec seine Leuchtintensität, um damit überholende Fahrzeuge zu warnen und darauf aufmerksam zu machen, dass ein größerer Abstand erforderlich ist. Des Weiteren warnt den Radfahrer eine zusätzliche LED-Anzeige am Lenker vor zu aufdringlichen Autos, welche sich im rückwärtigen Verkehr befinden. Diese innovative Technologie basiert auf dem Varia-Radarsystem von Garmin. Wenn ein Fahrzeug in den ausgewiesenen Radarbereich kommt, welcher bis zu 140 Meter weit reicht, erhält der Radfahrer automatisch eine diesbezügliche Information auf der Anzeige am Lenker.

Technische und preisliche Aspekte beim Cannondale Mavaro Neo 1

Das Cannondale Mavaro Neo 1 bietet dem Nutzer funktionstüchtige Hydraulikbremsen mit großen Dimensionen, um jedes Bremsmanöver zu verbessern. Außerdem sorgt ein zentrales Federelement zwischen Vordergabel und Steuerrohr sowie eine gefederte Sattelstütze für mehr Komfort beim Fahren, genauso wie die voluminösen Reifen von Schwalbe. Die LED-Beleuchtung verfügt über eine praktische Einschaltautomatik und Tagfahrlicht, um die Sicherheit während Tag und Nacht gleichbleibend hoch zu halten. Als komplett ausgestattetes Modell kostet das Mavaro Neo 1 rund 6.000 Euro. Dazu hat Cannondale noch reduzierte Versionen als Alternativen im Angebot, deren Preise ab 3.800 Euro beginnen.