Start e-Bike News Brompton: Vom kleinen Fahrrad zum Kult-eBike

Brompton: Vom kleinen Fahrrad zum Kult-eBike

BROMPTON ELECTRIC

Sie sind klein, faltbar und mittlerweile ein großer Kultgegenstand. Die Rede ist von den Falträdern der britischen Marke Brompton. Warum ausgerechnet Brompton Falträder mit den kleinen Reifen zum Kultobjekt wurden, kann niemand so genau sagen. Gründe gibt es allerdings viele.

London im Jahr 1975 – die Geburtsstunde des Brompton Faltrades

Andrew Ritchie heißt der Mann, der mitten im London der 1970er Jahre, genauer gesagt, im Stadtteil Brompton des Londoner Bezirks Kensington and Chelsea, in seinem Schlafzimmer begann, ein Fahrrad zu konstruieren, Ein kleines Faltrad, das einfach nur praktisch und maximal alltagstauglich sein sollte.

Brompton Klapprad Das Ergebnis seiner Bemühungen: ein kleines, schnell zusammenfaltbares und sehr agiles Fahrrad mit typisch britischem Understatement. Heute, mehr als 40 Jahre nach seiner Entstehung, ist das Brompton Faltrad längst zum Kultobjekt einer weltweiten Community geworden.

Wenn aus Gebrauchsgegenständen begehrte Klassiker werden

Kleine 16 Zoll Räder, eine ungewöhnliche Rahmengeometrie und eine scheinbar unendlich lange Sattelstütze. Auf den ersten Blick sind das keine Merkmale eines begehrten Kultobjektes. Nicht einmal eines beliebten Gebrauchsgegenstandes. Diese Erfahrung musste auch Brompton machen. So rot wie die ersten an Kunden ausgelieferten Faltrad-Klassiker waren in der Anfangszeit auch die Zahlen des Herstellers. Dies hat sich mittlerweile jedoch grundlegend geändert. Brompton verkauft seine Falträder heute weltweit und erwirtschaftet kontinuierlich steigende Umsätze im zweistelligen Millionenbereich. Nicht zuletzt tragen das Brompton Elektric, wechselnde Farbkollektionen und Sondereditionen zum Erfolg des Faltrades bei. Einen Erfolg, an den vor 40 Jahren wohl kaum jemand geglaubt hat.

Brompton Faltrad In gewisser Weise kann man Brompton Falträder mit Replica Uhren vergleichen. In den Nachbildungen klassischer Zeitmesser lebt die Idee des ursprünglichen Designers weiter – wie beim Brompton Faltrad. Es gibt jedoch einen Unterschied. Jedes Brompton Faltrad ist ein Original. Seit vielen Jahrzehnten fast unverändert gebaut. Heute wieder London mit geschweißten Rahmen und von Hand montiert.

Brompton Falträder – klein, praktisch und mit viel Zubehör

Im zusammengefalteten Zustand messen die britischen Faltradklassiker gerade einmal 585 x 565 x 270 Millimeter und sind damit nicht größer als ein Rollkoffer. Wie ein kleiner Rollkoffer kann auch ein Brompton Fahrrad ganz bequem und zudem kostenlos in Bussen und Bahnen transportiert werden. Wer es noch bequemer mag, der greift zum praktischen Koffergriff mit Namen “Händel” aus der Manufaktur Fahrer Berlin. Der Handgriff wird einfach am Rahmen montiert und macht das Handling des gefalteten Rades noch einfacher. Der Handgriff auch nicht beim Fahren.

Brompton Faltrad Dass die kleinen Falträder nicht nur beim Fahren Freude bereiten, sondern auch zu kreativen Ideen anregen, zeigt das Beispiel des Berliner Fahrrad Zubehörspezialisten “Fahrer Berlin”. Der Berliner Hersteller hochwertiger Fahrradaccessoires unter Leitung von Geschäftsführers Philipp Elsner-Krause hat bereits vor drei Jahren neben dem Koffergriff einen variablen Frontträger sowie dazu passende Taschen und eine Rucksack-Kollektion speziell für das Brompton Fahrrad entwickelt. Die Zubehörteile werden nachhaltig gefertigt, kommen ohne Plastikteile aus und können auch ohne Faltrad angenehm getragen werden.

Mittlerweile ist das Zubehörprogramm für das kleine Kultrad erheblich gewachsen. Verschiedene Hersteller fertigen heute Zubehör für das Fahrrad der britischen Kultmarke. Darunter wasserdichte Taschen des Heilbronner Herstellers Ortlieb mit Namen “O-Bags” für Laptops und andere Utensilien. Die robusten Taschen bieten viel Stauraum und können mit wenigen Handgriffen am Lenkerblock des Brompton montiert werden.

Brompton Fans – man kennt sich und man trifft sich

Es gibt wohl kaum ein Fahrrad, dass eine ähnliche aktive Community aufweisen kann wie das Brompton Faltrad. Allein schon, dass die Fahrerinnen und Fahrer als Bromifahrer, Bromptonauten oder Bromptonista bezeichnet werden, zeigt, dass sich das britische Faltrad mittlerweile einen geradezu legendären Status erarbeitet hat.

Brompton World Championship Höhepunkt für die Fangemeinde ist die alljährlich in London stattfindende “Brompton World Championship”. Am 3. August 2019 ist es wieder soweit. Im Hochsommer wird London durch das BWC wieder zum Zentrum der Faltrad Community. Das Event ist so begehrt, dass sich jeder Fan glücklich schätzt, wenn er einen der limitierten Startplätze ergattern kann. Wer bei den vorhergehenden regionalen Championships keinen Erfolg hat, der muss auf sein Glück im Losverfahren hoffen. Alljährlich treffen sich beim BWC bekannte Größen aus dem Radsport und liefern sich spannende Wettrennen mit jung und alt. Wahrscheinlich trägt auch der Dresscode des “Brompton World Championship” zum Kultstatus der Marke und des kleinen Faltrades bei. Für die Herren sind Sakko, Hemd und Krawatte Pflicht. Damen müssen im klassischen Kostüm erscheinen.